Über uns

Plantaciones Edelman ist ein Projekt, das seinen Ursprung in nachhaltiger Landwirtschaft hatte.

Begonnen hat alles mit einem Grundstück im Nordwesten Costa Ricas mit dem Anbau von Vanille, tropische Früchten und Bambus.

Als alles bepflanzt war, wollten wir noch ein paar Lücken schließen und überlegten, welche Bäume man wohl pflanzen könnte, um der Umwelt zu helfen.
Im Rahmen unserer Recherchen stießen wir auf den großen Soldatenara und lernten, dass dieser nur mit ganz speziellen und seltenen Bäumen überleben kann. Allen voran die Waldmandel. All diese Bäume helfen aber auch anderen Tieren.
Nachdem wir das Wiederaufforstungsprogramm im Jahr 2011 via Baumpatenschaften starteten, waren wir von dem Erfolg überrascht. Schnell ging uns der verbleibende freie Platz für Bäume auf dem Grundstück aus, so dass wir ein zweites kauften.
Im Jahr 2017 haben wir die Marke von 1000 Geschenkbäumen überschritten. Es ist schon ein beachtlicher Wald mit hoher Biodiversität entstanden und viele Bäume produzieren bereits Früchte für die Tiere.

Einer unserer ersten Wiederaufforstungsbereiche im Mai 2012.

Der gleiche Bereich im Jahr 2018. Eine Lücke im Regenwald wurde durch Geschenkbäume geschlossen.

Übrigens verschenken 95% unserer Kunden ihre Bäume. Ganz klar: Einen Baum schenken ist ein besonderes Geschenk – das haben auch unsere Kunden erkannt.

Während das erste Grundstück auf etwa 300m ü.N.N. liegt, befindet sich das zweite auf etwa 120m ü.N.N. Beide gehören zur tropischen Klimazone.

Der tägliche Niederschlag hier kann leicht eine Monatsniederschlagsmenge in Deutschland erreichen. Das Jahresmittel vieler Regionen in Deutschland kann hier bereits in 2 Monaten erreicht werden. (Beispiel 2009 in Berlin 624 mm)

Es gibt eine Trockenzeit zwischen Januar und April, so dass es nicht ratsam ist kurz vor dieser Trockenzeit Pflanzungen vorzunehmen.

Bitte entnehmen Sie Details dem Klimadiagramm des naheliegenden Upalas. Klimadiagramm Upala Costa Rica Plantaciones Edelman

Die Projektleitung und die administrative Betreuung erfolgen aus deutscher Hand. Alle anderen Arbeiten und Dienstleistungen werden zu fairen Preisen vor Ort eingekauft.

Es wird komplett auf chemische Düngemittel und Pestizide verzichtet.

Die Plantagen bietet somit vielen Vögeln wie dem bekannten Tucan, Schlangen, Schmetterlingen und auch Säugetieren eine Heimat. In der Gegend der beiden Grundstücke kann man sogar gelegentlich Fährten großer Raubkatzen wie dem Puma oder dem Jaguar finden.

Das seit Anfang 2014 zur Verfügung stehende 3 Hektar großes Grundstück dient exklusiv der Wiederbewaldung.
Auf diesem Grundstück befinden sich die Überbleibsel einer ehemaligen Gmelina Plantage, die nun durch einen vollwertigen Regenwald ersetzt wird. Alle heutzutage abgeschlossenen Baumpatenschaften werden auf diesem Grundstück in der Nähe von Birmania gepflanzt.

Nachdem wir die Gmelina Plantage abgeerntet übernommen haben, sind die Triebe dieser invasiven Baumart in einem Teilbereich schon wieder so stark geworden, dass wir beschlossen haben, diese abernten zu lassen. Diese Bäume werden zum Anfertigen von Paletten benutzt.

Wir sind stolz darauf, dass unsere Plantagen einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und zum Klimaschutz leistet. Wir werden diesen Weg der Nachhaltigkeit konsequent und engagiert weitergehen.

Genauer Standort des ersten Grundstücks


Genauer Standort des zweiten Grundstücks