Streichholzbaum

Symphonia globulifera, span.: cerillo

Dieser Baum, der selten auch lediglich Buschgröße erreicht, wird 15-40m hoch. Er bildet meist Stelzenwurzeln aus und hat einen gelblichen Baumsaft.

Der Name „Steichholzbaum“ dürfte von den rundlichen, rötlichen Blüten herrühren. Diese Blüten ähneln Streichholzköpfen.

Es ist bekannt, dass der Tapir (Tapirus bairdii) die Rinde der Wurzeln des Streichholzbaumes anknabbert.

Das Holz des Baumes wird in Konstruktionsarbeiten eingesetzt.
Ureinwohner mischten den Baumsaft mit feinem Sand, um Pfeilspitzen mit dem Pfeilschaft zu verbinden und um die Spalten in Kanus zu schließen.

Sehr beliebt: Einen Baum zu Weihnachten verschenken. Machen Sie mit und unterstützen Sie unser Projekt mit einer originellen Geschenkidee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere