„männlicher Ameisenbaum“

Pourouma bicolor, span: Cacique, guarumo macho

Der Baum wird zwischen 6 und 40m hoch. Er hat 1 cm lange Samen.

Das Gesamterscheinungsbild des Baumes ähnelt dem des Ameisenbaumes (Cercropia), er gehört jedoch zu einer anderen Familie. Der Stamm des „männlichen Ameisenbaums“ ist anders beschaffen und auch die Samen sind verschieden.

Zum Unterscheiden der Blätter kann man folgende Regel anwenden:

Der Blattstiel des „männlichen Ameisenbaums“ befindet sich an der Unterkante des Blattes und nicht im Zentrum wie beim Ameisenbaum.

Die Blattlappen des Häuptlingsbaumes, wie er auch genannt wird, sind eher dreieckig und spitz zulaufend. Beim Ameisenbaum sind die Blätter üblicherweise an der Spitze abgerundet.

Die Blätter des „männlicher Ameisenbaums“ sind an der Oberseite sehr rau – fast wie Schleifpapier.

Früher wurde diese Funktion von Einheimischen zum Reinigen von verrußten Aluminiumtöpfen oder von Essgeschirr verwendet. Es gibt auch Berichte, wonach die Blätter zusammen mit Wasser zum Abwischen der unbehandelten Holzesstische genutzt wurden.

Unterstützen Sie unser Projekt, in dem Sie einen Baum verschenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere