Affentopf Baum

Lecythis ampla, span.: olla de mono, jicaro, almendro de papayo

Der Baum ist schattentolerant und kommt häufig zusammen mit Carapa guianensis Pentaclethra macroloba und Dipteryx panamensis vor.
Das Holz hat ein spezifisches Gewicht zwischen 1,14 im grünen Zustand und 0,81 im trockenen Zustand. (Little & Dixon, 1969)
Es wird in der Konstruktion, als Eisenbahnschwellen und in der Tischlereikunst verwendet.

Einwohner im Norden Costa Ricas fertigen leckere Süßigkeiten aus den Samen. Die Samen können auch roh gegessen werden und sind wohlschmeckend. Übermäßiger Konsum kann allerdings Haarausfall bewirken. (Poveda, L. 1992. Comun. Pers.)
Vorsicht, die Samen anderer Spezies wie etwa Lecythis minor sind giftig!

Der Baum wird bis zu 45m hoch mit einem Durchmesser von 1-1,5m. Der Stamm ist bis 25m Höhe astfrei. Die Rinde ist bräunlich und hat sehr ausgeprägte vertikale Risse.

Die riesige topfartige Frucht hängt mit dem Deckel nach unten am Baum und fällt zur Vollreife zwischen Februar und April vom Baum. Sie enthält 20-50 nussartige Samen.
Allerdings fällt der Deckel oft schon zuvor ab, so dass bereits hier Fledermäuse von den Samen angezogen werden.

Es kann auch sein, dass der Soldatenara noch während die geschlossene Frucht am Baum hängt mit seinem starken Schnabel Löcher in den Topf schlägt, um frühzeitig von den Samen zu naschen.
Liegen die Töpfe erst einmal am Boden, so werden die darin enthaltenen Samen schnell von verschiedenen Nagerarten gefressen.
Die Töpfe wiegen bis zu 2 Kg, weshalb während der Baum reife Früchte trägt ein Aufenthalt unter selbigem unterbleiben sollte. Es könnten Töpfe aus über 25m Höhe herabfallen.

Der Baum trägt das erste Mal ab einem Alter von 15-20 Jahren Früchte.

Mittlerweile konnten wir auch ein Expemplar des Lecythis minor, dem kleinen Affentopf, ergattern und hoffen, dass es gut wachsen wird.

Bei unserem Projekt können Sie zwar nicht direkt Regenwald kaufen, Sie können aber mit einer Baumpatenschaft den Boden um den Baum herum schützen. Alle Grundstücke gehören uns und wir werden garantiert keine Bäume fällen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere