Baumjasmin

Posoqueria latifolia, span: Guayabo de mono

Dieser Baum, der bis zu 10m hoch wird, produziert Früchte, die auch für den Menschen essbar sind.
Die Blüten sind weißlich, nadelförmig und verbreiten einen intensiven Geruch, welcher an Jasmin erinnert.

Da nur wenig Fruchtfleisch um die Samen herum existiert, erfreut sich die Frucht beim Menschen keiner Beliebtheit. Affen, Fledermäuse und Vögel schätzen die Frucht aber als delikate Zwischenmahlzeit. Die Verbreitung der Samen dürfte überwiegend stomatochor (in den Mund nehmen und wieder ausspucken) erfolgen.

Jungpflanzen werden gelegentlich von Säugetieren verspeist.

Die Pflanze ist kommt auch in unmittelbarer Strandnähe vor und wächst auch an schattigen Standorten.

Helfen Sie mit, den Regenwald zu retten, in dem Sie ein Stück Regenwald verschenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere